Trompete, Violine und Orgel

André Schoch Foto © Monika Lawrenz
André Schoch, Foto © Monika Lawrenz
Jetzt Tickets kaufen

Buttforde Kirche

9. Juli 2013
20:00 Uhr

Programm

ANDRÉ SCHOCH (Trompete)
FRANZISKA KÖNIG (Violine)
CHRISTIAN SCHMITT-ENGELSTADT (Orgel)

Heinrich Ignaz Franz Biber Sonata IV in C | Henry Purcell Sonata X in D | Johann Adam Reincken Toccata in G | Pavel Josef Vejvanovský Sonata in g | Johann Adam Reincken Fuga in g | Johann Sebastian Bach Drei Choralbearbeitungen | Johann Friedrich Fasch Concerto in D | J.S. Bach Capriccio sopra la lontananza del fratello dilettissimo BWV 992 | Georg Philipp Telemann Sonata da camera in D

 

Zum Konzert

Der Solotrompeter und vielfache Preisträger André Schoch, der in aller Welt zuhause ist und mit den Münchner, den Hamburger und Berliner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Rundfunk-Sinfonieorchester und der Deutschen Oper Berlin u.a. auftrat, spielt in der St. Marienkirche in Buttforde. Ihre Orgel wurde 1681 von Joachim Richborn gebaut und ist als einziges seiner Werke noch weitgehend erhalten. Sie gilt neben den Werken von Arp Schnitger als eine der bedeutendsten Barockorgeln Ostfrieslands.

Im Portrait

Herzlichen Dank dem Bürgerverein Buttforde und der Stadt Wittmund
für die freundliche Unterstützung dieses Konzerts.

Adresse & Anfahrtsbeschreibung

Künstler

André Schoch Foto © Monika Lawrenz
André Schoch, Foto © Monika Lawrenz
André Schoch (Trompete)

Der 1987 geborene Trompeter André Schoch studiert seit 2007 an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Matthias Höfs. Seinen ersten Trompetenunterricht erhielt er bereits im Alter von acht Jahren bei Ansgar Dümchen. Von 2004 bis 2007 erhielt er als Jungstudierender an der Hochschule für Musik Karlsruhe Trompetenunterricht von Prof. Reinhold Friedrich und Klaus Bräker. Schon in jungen Jahren sammelte er Orchestererfahrung im Landesjugendorchester Baden-Württemberg, in der Jungen Deutschen Philharmonie, sowie beim Schleswig-Holstein-Festival-Orchester.

Von 2010 bis 2012 war er Stipendiat der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker und erhielt dort Unterricht von Gábor Tarkövi. In den Jahren von 2009 bis 2011 spielte Andre Schoch als stellvertretender Solotrompeter im Gewandhausorchester Leipzig.

Von der Deutschen Oper Berlin wurde er für das Jahr 2013 als Solotrompeter engagiert. Zudem erhält er regelmäßig Engagements als Solotrompeter u. a. bei den Münchner Philharmonikern, beim Münchner Rundfunkorchester, dem Gewandhausorchester Leipzig, der Deutschen Oper Berlin und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, sowie als Aushilfe bei den Berliner Philharmonikern, den Hamburger Philharmonikern und dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin.

Der junge Trompeter ist mehrfacher Preisträger diverser Wettbewerbe, u. a. erster Preisträger des Wettbewerbs der Elise-Meyer-Stiftung, Musikpreis der Werner-Stober-Stiftung Karlsruhe, Ritter-Preis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, Stipendium der Yamaha Music Foundation of Europe. Seit 2009 ist er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. In den Jahren 2012/2013 ist er Stipendiat der Mozart Gesellschaft Dortmund.

Verschiedene Meisterkurse, Konzerte und Rundfunkaufnahmen führten ihn bis nach Madagaskar, China, Japan, Taiwan, Spanien, Italien und in die USA. Als Solist konzertierte er u. a. mit der Polnischen Kammerphilharmonie im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sowie mit dem Prager Kammerorchester im Konzerthaus Dortmund im Rahmen des Stipendiums der Mozart Gesellschaft Dormund. Im Jahr 2012 gab Andre Schoch Solokonzerte und Recitals in Taiwan und China und wirkte bei Meisterkursen u. a. am Shanghai Conservatory of Music sowie an der Taipei National University of the Arts.

Das Jahr 2013 führt ihn für Konzerte als Solist nach Japan.

Auch als Kammermusiker ist Andre Schoch sehr gefragt. Er ist u. a. festes Mitglied des Ensembles „10forBrass“ und wirkte bereits bei Blechbläserensembles wie „German Brass“, „NDR Brass“, „Leipzig Brass“ und „World Brass“ mit.

www.andreschoch.de

Foto: Monika Lawrenz

Christian Schmitt-Engelstadt Foto © photoagenten/Rudolf Uhrig
Foto © photoagenten/Rudolf Uhrig
Christian Schmitt-Engelstadt (Orgel)

Christian Schmitt-Engelstadt ist Kantor an der Lutherkirche Worms. Als Organist konzertierte er in ganz Deutschland sowie in Ländern wie Frankreich, der Schweiz, Spanien, Ungarn, Russland oder Mexiko. Er ist Erster Preisträger mehrerer Orgelwettbewerbe (u.a. Internationale Orgelwoche Nürnberg 1994) und war Lehrbeauftragter für Orgel an den Musikhochschulen Frankfurt und Mainz.

Franziska König | Foto: Karsten Gleich
Franziska König | Foto: Karsten Gleich
Franziska König (Violine)

Franziska König entstammt einem sehr musikalischen Elternhaus und verbrachte ihre Jugend in Taiwan, Japan und Österreich. Durch ihren Vater Wolfram König erhielt sie eine hervorragende Ausbildung, sodass sie bereits mit 12 Jahren in Tokyo einen triumphalen Erfolg mit Mendelssohns Violinkonzert feiern konnte. Nach dem Gewinn des 1.Preises beim internationalen Musikwettbewerb in Lugano bereist Franziska König nun als Solistin und Kammermusikerin Europa, Asien und die USA. Sie trat bei zahlreichen Festivals, wie beispielsweise dem Lockenhauser Kammermusikfestival, dem Rheingau Musikfestival, dem „Fine Arts Festival“ in Taipeh und den Internationalen Musikfestspielen in Bad Hersfeld auf  und begeistert das Publikum durch ihr warmherziges und sehr persönliches Spiel. Zahlreiche CDs – so beispielsweise die Gesamteinspielung der Werke für Solo Violine des renommierten Komponisten J. S. Bach geben Zeugnis der einladenden „Vielsaitigkeit“ der Künstlerin.

Foto: Heiner Mai