Hie-Yon Choi spielt Beethoven

Hie-Yon Choi Foto: Karsten Gleich
Foto © Karsten Gleich
Jetzt Tickets kaufen

Leer Große Kirche

15. Juli 2013
20:00 Uhr

Programm

HIE-YON CHOI (Klavier)

Ludwig van Beethoven Klaviersonate Op. 2, Nr. 2 | Ludwig van Beethoven Klaviersonate Op. 31, Nr. 2 “Sturmsonate” | Ludwig van Beethoven Klaviersonate Op. 78 “Theresiensonate” | Ludwig van Beethoven Klaviersonate Op. 101

Zum Konzert

Die vielfache internationale Preisträgerin glänzte bereits in Seoul 2002-2005 mit Beethovens gesamten Klaviersonaten vor stets ausverkauftem Haus; vier Sonaten spielt sie für uns.

Adresse & Anfahrtsbeschreibung

Künstler

Hie-Yon Choi Foto: Karsten Gleich
Foto © Karsten Gleich
Hie-Yon Choi (Klavier)

Die in Korea geborene Pianistin Hie-Yon Choi trat erstmals im Alter von sechs Jahren in einem Sinfoniekonzert ihrer Geburtsstadt Inchon, öffentlich auf. Mit 18 Jahren kam sie nach Deutschland und studierte an der Hochschule der Künste Berlin und anschließend an der Indiana University (USA). Ihre Lehrer waren Klaus Hellwig, Hans Leygraf und Gyorgy Sebok. Hie-Yon Choi war mehrmals internationale Preisträgerin u. a. beim Busoni, Viotti und Kapell Klavierwettbewerb (USA). Zu ihren öffentlichen Auftritten zählen Soloabende in verschiedenen europäischen Ländern (u.a. Schleswig-Holstein Musikfestival), in Korea, Japan und den USA, sowie Konzertabende mit bedeutenden Orchestern wie dem Rundfunkorchester Berlin, National Symphony of Washington DC, KBS Symphony und Seoul Philharmonic. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen erfolgten in Italien, Schweiz, Deutschland, USA, Australien und in Korea. Im Jahr 2002-2005 führte Hie-Yon Choi die gesamten Klaviersonaten von L. v. Beethoven in der ausverkauften Kumho Art Hall in Seoul auf. Der Nanpa Preis 2002 und der Kunstpreis 2005, die bedeutendste Musikpreise in Korea, wurden Hie-Yon Choi verliehen. Ihre erste CD mit Chopin-Etuden Op. 10 & Op. 25 ist in demselben Jahr erschienen. (Aulos Music). Seit 1999 hat Hie-Yon Choi eine Klavierprofessur an der Musikhochschule der Seoul National University inne.

Foto: Karsten Gleich