Charles Watt (Violoncello)

Charles Watt Foto Sarah © Wijzenbeek
Charles Watt Foto © Sarah Wijzenbeek

Charles Watt gibt Konzerte in Europa und Amerika und trat u.a. in der Alice Tully Hall in New York auf, dem Concertgebouw in Amsterdam und der Royal Albert Hall in London, wo er das Doppelkonzert ‘Pas de deux’ spielte mit dem Royal Philharmonic Orchestra. Seine Konzerte wurden gesendet auf BBC 3, und für Channel 4 Fernsehen nahm er die Bach Suiten auf. Außerdem ist er regelmäßig zu hören auf Radio 4 (NL).
Charles leistet gerne einen Beitrag zur Erweiterung des Cello-Repertoires und hat eine Anzahl Weltpremieren auf seinen Namen stehen, wie z.B. ‘Two Gestures’ für Cello und Piano des englischen Komponisten Nathan Williamson und ‘Concertino’ für Cello und Orchester der chinesischen Komponistin Shu Wang.
Seit 2011 ist er Solo-Cellist von Ensemble Insomnio, einem Ensemble, das sich auf die zeitgenössische Musik spezialisiert hat. Charles ist außerdem Mitglied von Ensemble Lumaka und seit 2012 auch vom Alban Berg Ensemble.
Bevor Charles sich in den Niederlanden niederließ, war er Dozent an der weltberühmten Yehudi Menuhin School, der Purcell School und der Guildhall School of Music and Drama in London.
Charles spielt auf einem Joseph Filius Andrea Guarneri Cello aus 1685.

Auftritte des Künstlers

Lumaka Ensemble Foto © Sarah Wijzenbeek

15 1920er Jahre: Lumaka

16. Juli 2013 20:00 Uhr

Lumaka Ensemble Foto © Sarah Wijzenbeek