Igal Levin (Klarinette)

Igal Levin, Foto © Karsten Gleich
Igal Levin, Foto © Karsten Gleich

Igal Levin wurde in Tel Aviv geboren und erhielt seinen ersten Klarinettenunterricht im Alter von 12 Jahren bei Yitzhak Kazap am Musikkonservatorium Israel. Im Jahr 2000 gewann Igal den Instrumentenwettbewerb des Musikkonservatorium Israel. Igal studierte in der Klasse von Prof. Sabine Meyer und Prof. Reiner Wehle an der Musikhochschule Lübeck, und schloss mit dem Diplom „Allgemeine Künstlerische Ausbildung“ ab.
Das Master Studium absolvierte Igal an der Yale University in den USA bei Prof. David Shifrin. Ab September 2013 wird er das Doctor of Music Studium an der Northwestern University bei Prof. Steve Cohen aufnehmen.
Igal hat Meisterkurse bei Guy Deplus, Michel Lethiec, Charles Neidich, Sabine Meyer, Wolfgang Meyer, Anthony Pay, Karl-Heinz Steffens besucht. Seit 2010 ist er festes Mitglied des Festivals „Musikalischer Sommer in Ostfriesland“. Er konzertierte außer in Europa in Israel, USA, und China.
Igal war Soloklarinettist beim Israel Chamber Orchestra. Mit diesem Orchester trat er auch mehrmals solistisch auf, und spielte im Lübecker Philharmonischen Orchester als Mitglied im Orchesterstudio-Programm. Unter der Leitung von Maestro Vladimir Spivakov hat er als Gast Soloklarinettist beim ”Moscow Virtuosi” mitgewirkt.
Igal erhielt Stipendien von DAAD, America-Israel Cultural Foundation, Yehudi Menuhin’s „Live Music Now“, Professor Keith Wilson – “To an outstanding major in wind instrument playing”.

Auftritte des Künstlers