Aurich ev.-ref. Kirche

Ev.-ref. Kirche Aurich Kirchstraße 22,
26603 Aurich

Ev.-ref. Kirche Aurich Foto: Iwan König
Ev.-ref. Kirche Aurich Foto: Iwan König

1812 – 1814 von C. B. Meyer aus Backstein als Zentralbau mit wuchtigem Portikus und von Säulen getragener Kuppel errichtet. – Im Innern Kanzelaltar und elegante klassizistische Orgel. Bedeutendster klassizistischer Zentralbau im Weser-Ems-Gebiet.

aus: Robert Noah “Ostfriesiche Kirchen”, 1980

Im Stadtkern der ehemaligen ostfriesischen Residenz Aurich erhebt sich unvermittelt aus der Häuserzeile der Kirchstraße ein antiker Tempel mit vier wuchtigen dorischen Säulen am Vorbau: die evangelisch-reformierte Kirche. Sie ist der einzige klassizistische Zentralbau im Weser-Ems-Gebiet, als Rundbau konzipiert, mit von acht korinthischen Säulen getragener Kuppel. Der Architekt und Baumeister Conrad Bernhard Meyer hat mit diesem außergewöhnlichen Bau (1812-14) ein herausragendes Beispiel bürgerlicher Sakralarchitektur geschaffen. Seit der Restaurierung von 2001-2003 zeigen sich Kirche und Orgel in weitgehend originalem Zustand und bilden zusammen mit dem Pfarrhaus (1859) ein kulturgeschichtlich bedeutsames Bauensemble. Auslöser für den Kirchbau war eine Schenkung Napoleons in Höhe von 15 000 Franc mit der Bestimmung, einen “der Stadt zur Zierde gereichenden Tempel” zu errichten. Der Bau kostete schließlich fast 15 mal so viel und brachte die Gemeinde an den Rand des Ruins! Bemerkenswert ist, dass auch die lutherische und die israelitische Gemeinde (deren Synagoge – ebenfalls von C.B.Meyer erbaut – auf der anderen Seite der Kirchstraße lag) für den Kirchbau gesammelt haben!

http://reformiert.de/gemeinde/aurich.html

Künstler die hier musizieren

Konzerte an diesem Ort

Valerie Leopold

24 Stars von morgen

22. Juli 2013 20:00 Uhr

Foto © Karsten Gleich